Martelltal

©www.saintise.deDas Martelltal (italienisch Val Martello) ist ein nach Süden ausgerichtetes Seitental des Etschtals im mittleren Vinschgau in Südtirol (Italien). Der größte Teil des Tales liegt im Verwaltungsbereich der Gemeinde Martell mit 862 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Der Taleingangsbereich gehört zur Gemeinde Latsch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martelltal

Etymologie

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Tal um 1280 als „Martel“, mundartlich „Martell“, das nach Meinung mancher Namenkundler vom lateinischen Martellum, dem „Hammer“ der Bergknappen, herrührt. Sowohl in den ältesten Urkunden des 14. bis Ende des 17. Jahrhunderts waren sowohl Mortell, als auch Martell im Gebrauch, ohne dass die eine oder andere Form bevorzugt worden wäre. In den Urkunden des 18. Jahrhunderts kamen neben den bisherigen auch noch andere Formen in Gebrauch, wie beispielsweise Mohrtel, Mahrtel, Muhrtel (Muhrtal), Marchtel (Marchtal = Grenztal zwischen Ulten und Sulden) usw. Seit dem Jahre 1910 gilt amtlich der Name Martell. Die auffallende Ähnlichkeit zwischen den Namen Mortell und Morter könnte auf einen Zusammenhang bei deren Namensgenese hindeuten. Die italienische Entsprechung ist „Martello“.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martelltal